Fotometerische Detailerfassung von Objekten

Ein Auge für Kunst und Geschichte

Jedes Projekt, das wir übernehmen, führen wir effizient aus – vom ersten Brainstorming, Auswahl der Werkzeuge bis zum Dateiformat für die Weiterverarbeitung. Bei diesem Beispiel des Diemel Denkmals auf der Wuppertaler Hardt wurde aus 200 24Megapixel Fotos ein 3D Netz (Mesh) erzeugt, welches auch in Zukunft die Geometrie des Denkmals archiviert. Der Export eines solchen Models kann zum Beispiel als *.obj Datei erfolgen. Das Ergebnis und die Detailtiefe sind überzeugend.

 

Das Diemel-Denkmal auf der Hardt Es ist eines des ältesten Denkmäler Wuppertals und es liegt versteckt auf der Hardt. Die Einweihung fand im Frühjahr 1824 statt. Das Denkmal ist Dr. Johann Stephan Anton Diemel, Wundarzt in der Schönen Gasse in Elberfeld (zwischen Alte Freiheit und Platz am Kolk) gewidmet. In seiner Funktion als Arzt drang er darauf, dass für die städtische Bevölkerung, die in Elberfeld immer dichter beisammen wohnte, ein Ausgleich geschaffen wurde und setzte sich für Aufforstung am Hardtberg ein, wo bisher nur ein Steinbruch lag. In der Folge setzte er sich für die Anlegung der Hardtanlagen ein, mit deren Planung man 1810 begann. Der Bildhauer Peter Joseph Imhoff hat den Entwurf gestaltet. Das Denkmal aus Sandstein zeigt einen Genius, der gelassen an einem Grabstein lehnt, und mit der linken Hand einen Äskulapstab, das Symbol der Medizin, umfasst. Die Inschrift lautet: “Unserem gemeinnützigem Mitbürgerdem Dr. J.S.Diemel Stifter diese Anpflanzungen”. Text frei nach Jan Niko Kirschbaum